Fachkonferenz VELOTransport

  • 23/09/2021

Fachkonferenz VELOTransport nimmt neue Möglichkeiten der Lastenradnutzung in den Fokus

Die Mobilitätswende gelingt mit neuen Entwicklungen beim Lastenrad! Insbesondere der betriebliche Verkehr mit Cargobikes wird ein wichtiger Schlüssel dafür sein. Deshalb beleuchtet die Fachkonferenz VELOTransport am 1. Oktober von 12-16 Uhr am MotionLab.Berlin die Einsatzmöglichkeiten, Produkte und Infrastruktur rund um Cargobikes mit Vertreter*innen aus der Fahrradbranche, Politik, Verwaltung und den gewerblichen Nutzer*innen von Immobilienbranche bis Handwerk.

Die Cargobike-Branche hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt. Das bringt viele Änderungen mit sich – nicht nur in Bezug auf Infrastruktur, sondern auch bei Serviceangeboten und rechtlichen Rahmenbedingungen.  Dabei sind vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Einklang zu bringen, damit sich das Lastenrad zum Schlüssel in der letzten Meile für Transport, Logistik und Zustellung, im betrieblichen Mobilitätsmanagement oder in der privaten Nutzung als Ersatz des PKWs weiterentwickeln kann.

Gemeinsam mit dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV), dem Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) und dem Radlogistik Verband Deutschland (RLVD) laden die Organisatorinnen Velokonzept und Solucon Move zum Dialog. Welche Perspektiven sehen die Verbände in der Lastenradnutzung? In ihrer Keynote taucht die Radverkehrssprecherin des Verkehrsclub Deutschland, Anika Meenken, ins Thema Stadtgestaltung und öffentlicher Raum ein, bevor wir über den Umstieg aufs Cargobike am Beispiel des Berliner Bode Museums reden – als wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende im Gewerbetrieb.

Handwerk, Sozialberufe oder Tourismus: das Cargobike kann überall genutzt werden

In drei parallelen Workshops wird auf die aktuell wichtigsten Diskurse rund ums Lastenrad eingegangen. Von Schornsteinfeger über Gastronomie bis Tourismus: neue Möglichkeiten der beruflichen Lastenradnutzung bieten Inspiration zum Umstieg. Spätestens seit der StVO-Novelle ermöglicht der Personentransport inklusive Mobilität abseits der Kindermitnahme – drei spannende Beispiele werden aufgezeigt. Schließlich entscheidet die Frage über cargobike-gerechte Infrastruktur, ob sich der Velo-Transport langfristig durchsetzt. Die Hürden für Kommunen bei diesem verkehrstechnischen „Neuland“ und Erfolge von Förderaktivitäten werden im dritten Workshop erörtert.

Sechs spannende Lösungen und unterschiedliche Herangehensweise bietet der Produkt Pitch zum Konferenzabschluss. In nur 3 Minuten muss der Funke überspringen und das Publikum sich  von den kreativen Lösungen der Cargobike Branche inspirieren lassen.

Cargobikes für alle

Die Fachkonferenz wird begleitet von einem zweitägigen Cargobike Festival. Rund 25 Aussteller*innen aus Herstellung, Handel, Dienstleistung und Initiativen stellen ihre Cargobikes, Ideen und Produkte vor. Die Ausstellung mit Testparcours ist an beiden Tagen von 10-18 Uhr geöffnet. Der 1. Oktober ist dabei dem Fachpublikum vorbehalten, am 2. Oktober findet der öffentliche Festivaltag bei freiem Eintritt und mit einem bunten Rahmenprogramm statt.

VELOTransport wird unterstützt vom MotionLab.Berlin, dem Berliner Technologieunternehmen mit Fokus auf Mikromobilität ONOMOTION, Berlin Partner und der Berliner Handwerkskammer.